/Schüsse am YouTube Hauptquartier in San Bruno, Kalifornien

Schüsse am YouTube Hauptquartier in San Bruno, Kalifornien

Am Dienstag gegen 13 Uhr Ortszeit kam es in San Bruno, einer Stadt im US-Staat Kalifornien, zu Schüssen vor dem dortigen YouTube Hauptquartier.
Die Polizei evakuierte das Gebäude und fand mehrere Opfer und eine Tote vor, vermutlich die Täterin, die sich selbst umgebracht hatte.

Ablauf

Hilferufe & Polizeiankunft

Um 12:46 erreichte die lokale Polizeibehörde Hilferufe über Schüsse am YouTube-Hauptquartier in San Bruno, Kalifornien. Es befindet sich neben einem Komplex bestehend aus Märkten und Einkaufszentren. Auch die Stadtdirektorin Connie Jackson bestätigte der Nachrichten- & Presseagentur “Associated Press” zahlreiche Notrufe, die von Schüssen berichteten. Zwei Minuten später traf die Polizei ein und suchte nach dem Schützen. Die Zufahrten wurden gesperrt. Beim Suchen trafen sie auf fliehende Mitarbeiter in einem kaotischen Szenario. Es wurde eine Person mit Schusswunden gefunden, als später weiter gesucht wurde, fand man ein zweite Person mit selbst zugefügten Wunden.[1]https://www.sanbruno.ca.gov/civicax/filebank/blobdload.aspx?BlobID=29084

Social-Media  Meldungen

Auf Twitter warnte die San Bruno Polizei die Bürger von dem Vorfall:

Auch Google-Mitarbeiter veröffentlichten mehrere Nachrichten, unter anderem Vadim Lavrusik, der um 12:57 Ortszeit folgendes schrieb:

Evakuierung

Die Mitarbeiter wurden von der Polizei evakuiert und wurden mit erhobenen Händen zu einem Sammelpunkt außerhalb des Gebäudes gebracht und nach Waffen untersucht. Danach durchsuchte das SWAT-Team jeden Raum des Gebäudes, fand allerdings keine weiteren Täter.
Verletzte und Opferberichte

Insgesamt gibt es drei Opfer und eine Tote. Aktuell wird vermutet, dass es sich bei der verstorbenen um die Schützin handelt, gestorben durch selbst zugefügte Schusswunden. Im Zuckerberg San Francisco General Hospital wurden drei verletzte eingeliefert, berichtete Trauma Chirurg Andrew Campbell. Dieses Krankenhaus ist das einzige Trauma-Krankenhaus in der Umgebung, sodass es alle Patienten des Vorfalls beherbergt. Bei den drei Opfern handelt es sich um einen 36-jährigen Mann in kritischem Zustand, eine 27-jährige Frau in gutem Zustand und eine 32 Jahre alte Frau in schlechtem Zustand. Alle Opfer wurden durch Schüsse verletzt und noch nicht opertiert.  Bei der Schusswaffe soll es sich m eine Handfeuerwaffe handeln. Für die Nähe Zukunft sind keine weiteren Auskünfte durch das Krankenhaus geplant, es sei denn der Patientenzustand ändert sich.

Täter

Laut dem amerikanischen ABC7 Sender, handelt es sich bei dem Schützen um eine weiße Frau mit einer schwarzen Hose und dunklem Oberteil und Kopftuch. Die örtliche Polizei gab einige Stunden nach dem Vorfall weitere Daten bekannt. Bei der mittlerweile verstorbenen Täterin handelt es sich um die 39-jährige Nasam Najafi Aghdam.

Der Sender ABC7 spekuliert über eine Beziehung zwischen Schützin und einem Angestellen, jedoch liegen dafür bislang keinerlei Beweise vor. Die Polizei prüft jedoch ob es sich um eine Beziehungstat gehandelt hat.[2]http://abc7news.com/watch-live-police-investigation-underway-at-youtube-in-san-bruno/3297411/

Reaktionen

US-Präsident Trump, Apple-CEO Tim Cook und Twitch sprachen beide ihr Beleid und Mitgefühl aus.

Debatte über Waffen

Bereits jetzt werden neue Stimmen laut, die das viel diskutierte Thema der Waffengewalt ansprechen. Erst kürzlich gab es die “March for our Lives”-Demonstration von Schülern und Studenten, die große aufmerksamkeit erreichte.

Quellen   [ + ]